20. Tag

Geplante Rückreise

Das World Trade Center, mehrere Jahrzehnte ein Statussymbol für New York und die gesamte Wirtschaft Amerikas, wurde es am 11. September 2001 bei einem terroristischen Anschlag zerstört. Gegen neun Uhr morgens prallten zwei entführte Flugzeuge in die oberen Stockwerke der Twin Towers. Nachdem die Türme etwa eine halbe Stunde in Brand standen, sackten sie in sich zusammen.

Wir erfuhren am Morgen des 11. September 2001 hiervon. Bei einem Rundgang durch Zentrum von Vancouver stellten wir fest, daß die großen Kaufhäuser gegen 14 Uhr die Geschäfte schossen um hiermit Solidarität mit den Opfern zu bekunden

Am 12.9.2001 10:00 Uhr fuhren wir mit einem Taxi zum Flughafen Vancouver, in der Hoffnung, daß der gebuchte Rückflug um 15:30 Uhr nach Berlin-Schönefeld starten würde. Nach Ankunft am Flughafen bekamen wir zuhören, daß alle vorgesehenen Flüge nicht starten und weitere Informationen nicht vorliegen. Gegen 15:00 Uhr wurde uns mitgeteilt, daß heute kein Flugzeug starten wird. Die nette deutschsprechende Dame am Schalter der Air Transat besorgte uns ein Zimmer im "Four Points Sheraton Hotel" in Richmond. Mit einem Shuttlebus kamen wir kostenlos zum Hotel.

21. Tag

Rückeise

Am 13.9.2001 10:00 Uhr, nach einem guten Frühstück, wurden wir mit dem Shuttlebus zu Flughafen gebracht. Neue Informationen waren auch jetzt nicht zu bekommen. Gegen 15:00 Uhr wurde uns mitgeteilt, daß etwa gegen 19:00 Uhr eine Maschine nach Deutschland gehen wird, aber nicht nach Berlin, sondern nach Frankfurt.

Unsere Flugtickets wurde auf dieses Flugzeug umgebucht. Um 19:15 Uhr startete die Maschine. Nach einer Zwischenlandung in Edmonton landeten wir am 14.9.2001 16:30 Uhr (Ortszeit) in Frankfurt. Mit einem verspäteten ICE fuhren wir um 17:00 Uhr in Frankfurt ab und kamen gegen 20:00 Uhr in Dortmund an.

Damit war eine erlebnisreiche Reise ohne jegliche Probleme, mit einem Tag Verspätung, glücklich beendet.