Downtown Fortsetzung

Nach dem Besuch des chinesischen Gartens gingen wir über die Pender Street, Cambie Street, Georgia Street, Granville Street, Robson Street und dann zur Bushaltestelle an der Georgia Street.
An dieser Strecke hier einige Aufnahmen von sehenswerten Gebäuden.

Vancouver Volksbiblothek
Broadway Centre
Königin Elisabeth Theate
British Columbia Regement
Ein Stadion nahe der Pender Street
Howe Street von der Georgia Street
Die Hauptschlagader der der Fashion-Gemeinde ist die Modemeile Robson Street. Boutiquen und Dependancen der exklusiven Modehäuser, Cappuccino-Cafés und Kaufhäuser reihen sich hier aneinander.

Die Robson Street hat eindeutig europäischen Charakter und erinnert an die Zeit, als sie noch Robsonstraße hieß und hauptsächlich deutsche Restaurants beherbergte. Einige sind noch heute zu finden.

Robson Street
Im Pacific Centre
Pacific Centre an der Hove Street
Auf unserem Rundgang trafen wir am Südende der Robson Street auf den Robson Square.

Hier ist der heutige Eingang zur Vancouver Kunstgalerie mit Bildern ab dem 16. Jahrhundert und vielen Werken der einheimischen Künstlerin Emily Carr. Das Gebäude war früher das Gerichtsgebäude. Der Eingang war damals an der Georgia Street und ist von Löwen flankiert.

Der vorgelagerte Robson Square bietet nette Cafés und Restaurants. Im Sommer tummeln sich hier spielende Kinder und Rollschuhfahrer. Im Winter kann man Eislaufen und Eisschießen.

Kaffeegarten an der Kunstgallerie
Vancouver Kunstgallerie
Royale Bank Ecke Georgia Str. / Hove Str.

Gegen 18:00 Uhr fuhren wir mit dem Bus über die Lions Gate Bridge zum Capilano R. V. Park zurück.