Gastown

Hier ist die Gründerzeit Vancouvers in einem alten Hafenviertel wieder auferstanden. Früher verlottert ist es heute ein Trendviertel mit vielen Restaurants.

Water Street
Trolley Bus in der Water Street
Trolley Bus

Die Vancouver Trolley Company bietet drei unterschiedliche Besichtigungstouren an.

1. Heritage Tour vom 1. Juni bis zum 30. September.

Diese Tour beginnt am Morgen und am Nachmittag und dauert fünfeinhalb Stunden. Die Route führt von der English Bay entlang des Südufers über Kitsilano Point, Jericho Beach, Spanish Banks und entlang der klippenreichen Küste zum weltberühmtem Museum of Anthropology. Am Piont Grey hat man eine phantastische Sicht auf Berge und Meer.
Danach geht es weiter zu dem historischen Fischerdorf Steveston an der Mündung des mächtigen Fraser River. Hier Besichtigung des wunderbaren Fischerdorfs und der Cafés. Nach einem Bummel durch die Geschäfte geht es zurück nach Vancouver.

Die Teilnahme an dieser Tour erfolgt auf Vorbestellung durch das Hotel, B&B oder direkt bei der Vancouver Trolley Company. Der Startpunkt und die Startzeit werden bei der Buchung mitgeteilt. Kosten, einschließlich Eintrittsgelder, Erwachsene 48 $, Senioren 45 $, Jugendliche (13-18) 41 $ Kinder (6-12) 27 $, Kinder unter 6 Jahren sind frei.

2. Grouse Mountain Sunset Tour vom 16. Juni bis zum 2. September.

Die Tour startet in Gastown um 18:15 Uhr, es werden weitere Einstiegspunkte angefahren, und dauert etwa 4 Stunden. Kosten, einschließlich Fahrt mit der Bergbahn, Erwachsene 48 $, Senioren 45 $, Jugendliche (13-18) 41 $ Kinder (4-12) 23,50 $, Kinder unter 4 Jahren sind frei.

3. Attractions Tour, das ganze Jahr täglich.

Die Trolley Busse fahren alle 30 Minuten und halten an 23 interessanten Punkten. Der Anfang ist bei Station Nr. 1 um 9:00 Uhr und endet, ohne Zwischenausstieg, bei Station Nr. 1 um 11:30 Uhr. Der letzte Beginn einer Rundtour bei Station Nr. 1 ist um 16:00 Uhr.

An allen Stationen ist ein Ausstieg vorgesehen um die Attraktionen in der Nähe zu besichtigen und danach zur nächsten Station zu fahren. Kosten eines Tagestickets für Erwachsene 24 $, Kinder (4-12) 12 $.

Trolley Stops
1 Gastown (Water Street 157) 13 Westin Bayshore
2 Seabus Terminal 14 Aquarium
3 Canada Place 15 Totem Poles
4 Hyatt Regency / Meville Str. 16 Rose Garens
5 Art Gallery (Howe Str.) Pacific Centre 17 English Bay
6 Bosman's Moter Hotel 18 Vanier Park Stop - Vancouver Museum,
Maritime Museum & Space Centre
7 Holiday Inn (Howe Str.)
8 Quality Inn 19 Granville Island (Eingang)
9 The Residence Inn by Marriott 20 Yaletown (Homer & Helmcken
10 Sheraton Wall Centre 21 Libary Square (Homer Street)
11 Robson Nr. 1 (Planet Hollywood) 22 Science World / Skytrain Station
12 Robson Nr. 2 (Blue Horizon Hotel) 23 Dr. Sun Yat-Sen Garden / Chinatown
Eine Rundreise mit einem Trolleybus ist die bequemste Art die Attraktionen von Vancouver zu besichtigen.
Wir haben es vorgezogen, trotz der nicht geringen Entfernungen, zu laufen.
Wir bummelten über die Water Street und trafen an der Kreuzung mit der Cambie Street auf die Steam Clock

Steam Clock

Die Steam Clock (Dampfuhr) wurde von Gillett & Johnston aus Croydon in England gebaut und ist ein Geschenk an die Bürger von Vancouver aus dem Jahre 1977. Das Uhrwerk wurde nach einem Originalentwurf von 1875 gebaut und wird von einem 19 kg schweren vergoldeten Pendel geregelt. Im Keller in der Nähe wird jede viertel Stunde durch das Uhrwerk ein Mechanismus ausgelöst, der über eine Musikwalze den Glockenschlag von Big Ben ertönen läßt und die Dampfpfeifen betätigt.

Weiter ging der Bummel über die Water Street bis zum Maple Tree Square. Hier trifft man auf das Denkmal von "Gassy Jack" Jack Deighton.
Gassy Jack


Gassy Jack

"Gassy Jack" Jack Deighton kam aus Yorkshire und errichtete 1867, an der Stelle des heutigen Broghes Gebäudes hinter der Statur, eine Kneipe für die Arbeiter der Sägemühle. Deighton, der mit seiner Frau, sechs Dollar, einige wackelige Möbel und einem gelben Hund hier angekommen war, wurde von den Ortsansässigen, wegen seiner Geschwätzigkeit, Gassy Jack genannt. Die triste Ansammlung von Hütten und Läden rund um die Kneipe bekam bald den Namen Gastown.

Gegenüber der Gassy Statur blickt man auf das alte Europa Hotel.

Europa Hotel
Powell Street 43


Europa Hotel

Angelo Calori baute von 1908-09 dieses Europa Hotel, daß gut von den Docks am Ende der Columbia Straße, erreichbar war. Ein Bus brachte die Gäste zum Hotel.
Dieser bekannte Architekt aus Vancouver entwarf das Europa Hotel in der Form eines Bügeleisens. Es war die erste Stahlbetonkonstruktion in Kanada und das erste feuerfeste Hotel im westlichen Kanada. Das Gebäude mit den Anbauten wurde 1983 renoviert. Die Rezeption wurde elegant mit Marmor, Messing, Kachel und Glas gestaltet. Das Europa Hotel ist ein Beispiel für eine gute Renovierung viktorianischer Gebäude in Gastown.
Unser Rundgang ging weiter über die Carrall Street zur China Town.

China Town

Man fühlt sich auf den mit Menschen überfüllten Straßen und in den chinesischen Geschäften tatsächlich nach China versetzt. In dem kleinen und bilderbuchhaften chinesischen Garten "Dr. Sun Yat Sen Classical Chinese Garden" kann man sich von dem Trubel erholen.


Dr. Sun Yat-Sen Chinesischer Garten
Dr. Sun Yat-Sen1866 - 1925
Nach dem Besuch des chinesischen Gartens gingen wir über die Pender Street, Cambie Street, Georgia Street, Granville Street, Robson Street und dann zur Bushaltestelle an der Georgia Street.