17. Tag

Lapie Canyon Campground (Gov.)

Don 21. 08. 03, bei km 3.354, fuhren wir von Lapie Canyon Campground (Gov.)wieder ab, mit dem Ziel Süd Canol Road.

Bei km 3.365 erreichten wir Ross River.

Ross River

Der Ort ist hauptsächlich Versorgungszentrum für ein größeres Gebiet mit eindrucksvollen Naturschönheiten. Es soll hier auch eine Tankstelle geben. Wir hatten uns aber schon in Faro versorgt.

Wie schon am 15. Tag berichtet, hatten wir auf dem Mayo Five Mile Campgrond Doug Phillips vom "Yukon Tourism and Cultur" getroffen, der Reisende über die Möglichkeiten im Yukon und über die besonders zu empfehlenden Reiserouten sehr gut informierte. Er hatte uns empfohlen, den Robert Campbell Highway bis Ross River und dann die Canol Road zu fahren.

Daher fuhren wir bis Ross River und bei 3368 mit der Ross River Fähre über den Pelly River und danach dann die Straße weiter. Es war bedeckt und keine Sonne zusehen. Die Straße war sehr eng und schwer zu fahren. Wir fuhren durch eine phantastische Landschaft. Als sich dann nach einer Zeit die Sonne zeigte, machte ich von der herrlichen Landschaft die folgende Aufnahme.

Nach der Aufnahme stellte ich fest, daß die Sonne auf der rechten Seite unseres Wohnmobils stand. Wenn wir auf der Canol Road Süd wären, müßte die Sonne aber auf der linken Seite stehen. Also waren wir auf der Canol Road Nord.

Bei km 3.375 Canol Road Nord, wendeten wir und fuhren wieder zurück.

Bei km 3.382 überquerten wir mit der Ross River Fähre wieder den Pelly River und fuhren durch Ross River zum Robert Campbell Highway zurück.

Robert Campbell Highway • Der Straßenzustand

Der Robert Campbell Highway war gut zu fahren. Es wechselten sich asphaltierte und Gravelabschnitte miteinander ab.

Bei km 3.397 erreichten wir wieder den Robert Campbell Highway und bogen links ab.

Bei km 3.405 hatten wir den Abzweig Canol Road Süd gefunden und fuhren nun auf der Canol Road Süd Richtung Süden.

Canol Road Süd

Die Süd Canol Road wurde während des II. Weltkrieges gleichzeitig mit der Nord Canol Road gebaut, um die Ölversorgung der Vereinigtenstaaten sicherzustellen. Sie sind für Allradfahrzeuge eine gute Verbindung. Die Süd Canol Road verbindet den Alaska Highway von Johnson's Crossing mit Ross River. Sie hat eine wundervolle landschaftliche Szenerie.


Der Anfang der Canol Road Süd

Bei km 3.414 lag der Lapie River 2

Auf der Gegenfahrbahn sahen wir ein Wohnmobil mit einem Schaden. Zwei Monteure bemühten sich um dieses, von seinen Insassen verlassene, Fahrzeug.

Die weitere Fahrt führte durch eine unbeschreiblich schöne Tundralandschaft. Hier begegnete uns auch ein Schwarzbär.


Tundra am Wege

Bei km 3.548 kamen wir zum Quit Lake Campground(Gov.)

Quit Lake Campground(Gov.)

20 Plätze, Bootssteg

Hier hat man schon die wirklichen Wildnisbereiche hinter sich gelassen.

Der Platz ist schön gelegen. Hier wollten wir eine Nacht bleiben, machten aber nur eine Rast. Wir entschlossen uns bis nach Whitehorse zu fahren um wieder unsere Sehnsucht nach Duschen zu befriedigen.

Bei km 3.625 hatten wir den Alaska Highway erreicht.

Canol Road Süd • Straßenverhältnisse

Die ersten 50 km der Strecke waren sehr schwer. Enge Fahrbahn, scharfe Kurven und steile Abschnitte. Dann wurde es besser. Eine Gravel Road ist eben eine Gravel Road. Schlaglöcher, Waschbrettmuster und Spurrillen beschränkten die Fahrgeschwindigkeit auf ca. 60 km/h. Da das Wetter feucht war hatten wir keine Staubentwicklung. Der Dempster Highway war unangenehmer zu befahren.

Bei km 3.745 erreichten wir den Whitehorse Hi-Country Rv Park (Priv).